Appenzeller Sennenhunde und alle anderen bellenden 4-Beiner

Auch wenn der Schwerpunkt auf dem Appenzeller Sennenhund liegt, sind auch alle anderen Hundehalter, die Spaß am Erfahrungsaustausch haben, mit ihren Hunden herzlich willkommen
Aktuelle Zeit: 23. Sep 2018, 04:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Sehr geehrter Gast,

herzlich willkommen in unserem Forum. Für Gäste ist nur ein Teil der verschiedenen Forumsbereiche sichtbar. Es ist jedoch jeder, der Spaß und Interesse an Hunden hat, als registriertes Mitglied herzlich willkommen.

Das Forenteam





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3136

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Jun 2012, 18:17 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3796
Barvermögen: 384,50 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Also so schlimm, wie du den Eurasierrüden beschreibst, ist Toby nicht. Er lässt sich auch sehr schnell ablenken, wenn er doch mal pöbelt. Und das wäre für mich persönlich auch nie ein Grund für eine Kastration, um ganz ehrlich zu sein.

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Jun 2012, 20:17 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 569
Barvermögen: 69,00 Points

Wohnort: Weyhausen bei Wolfsburg
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn es bei Muffin "nur" um Pöbelei gegangen wäre, dann wäre er auch nicht kastriert, wewil ich denke, da kann man erzieherisch gegenarbeiten. Ist viel Arbeit und man hat ordentlich zu tun, aber es ist, denke ich, machbar.
Andere schaffen das ja auch und bei Muffin hat es sich ja auch gezeigt, dass da was zu machen ist. Er hat seine Pöbelei sogar um Einiges schneller eingestellt als ich gehofft hatte. Die Wasserpistole hat ihn mächtig beeindruckt Bild.
Leider hat das nicht funktioniert,was die Hündinnen betrifft. Außerdem fing er richtig an zu leiden. Sogar sein Durchfall, den er in der letzten Zeit verstärkt hat, hat der TA auf diesen Hormonstress zurückgeführt.

Aber toll, dass Toby sich ablenken läßt. Bei dem Eurasier ist da nichts zu machen, der tickt vollkommen aus. Was ja eindeutig NICHT mit den Hormonen zu tun haben kann!

_________________
Liebe Grüße
Sigrid


Ein Leben ohne meine Tiere wäre, wie gar nicht zu leben..........


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Jun 2012, 20:51 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3796
Barvermögen: 384,50 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Ich denke, dass du bei Muffin wirklich super Arbeit geleistet hast in den ganzen Monaten. Bild

Aber gegen den Sexualtrieb kannst du definitiv nicht ankommen - außer man verwendet richtig harte Bandagen. Aber das ist für mich persönlich ein absolutes NO GO und der Hund leidet sein Leben lang unter dem Menschen.

Ich glaube, meine nicht ganz so positive Einstellung zur Kastration geht einfach auch genau darauf zurück, was du beschreibst: Kastration als Erziehungsmittel bei mangelnder Bindung und Ungehorsam. Wir Menschen machen es uns oft zu einfach: Eierchen ab und dann wird es schon passen. Und das ist würdelos.

So vielen ist einfach nicht bewusst, dass es zwar auch Spaß ist, einen Hund zu führen. Aber nimmt man die Sache ernst, ist es auch eine ganze Menge Arbeit und Herausforderung. Denn nicht nur am und mit dem Hund ist zu arbeiten. Viel mehr noch an der eigenen Persönlichkeit und der eigenen Körpersprache, um mit dem Hund ein gutes Team und für den Hund ein toller Partner zu werden.

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Jun 2012, 21:58 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 569
Barvermögen: 69,00 Points

Wohnort: Weyhausen bei Wolfsburg
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, Gerlinde, leider gibt es immer noch zu viel Leute, die der Meinung sind, Hunde zu halten, wäre einfach nur Spaß!
Die haben alle wohl zu viel Sendungen wie Lassie oder Boomer oder so ähnliche Geschichten von superschlauen und natürlcih perfekten Hunden gesehen, und nicht verstanden, dass alles, was diese Hunde machen und können, mit viel Arbeit erlernt wurde. Und immer auf Kommando gemacht wird.
Und wenn der Hund dann an der Leine pöbelt, weil er z.B. in die Pubertät gekommen ist, dann wird er kastriert. Hat man ja auch schon mal irgendwo gelesen oder gehört,dass das helfen soll, was ja auch bei manchen Hunden sogar funktioniert.
Aber erziehen hätte es, allerdings mit mehr Aufwand , auch getan.

_________________
Liebe Grüße
Sigrid


Ein Leben ohne meine Tiere wäre, wie gar nicht zu leben..........


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Jun 2012, 22:22 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3796
Barvermögen: 384,50 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Genau Sigrid, das ist der Punkt :-)

Was mich dabei ja stört, ist einfach die Tatsache, wie unüberlegt Menschen damit umgehen. Denn Fakt ist, dass ich ein Tier, das mir am Herzen liegt, durch einen operativen Eingriff im Wesen verändere, da ich ihm bestimmte Hormone wegnehme.

Und wenn wir schon ein Wesen, das uns diesbezüglich wehrlos ausgeliefert ist, einfach auf den OP-Tisch legen und sagen: mach mal, sollten wir uns vorher wenigstens bewusst sein, was wir da machen und ob es nicht vielleicht doch besser wäre, es in bestimmten Situationen zuerst einmal anders zu versuchen.

Es ist für mich irgendwie eine ethisch-moralische Frage, wie wir mit Lebewesen, die uns vertrauen, umgehen :-)

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Jun 2012, 11:03 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 267
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Bönen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Bildkann euch da nur zustimmen
solange Benny gesund ist wird da auch nichts abgeschnibbelt Bild

treffe auch desöfteren mal rüden besitzer die es einfach gemacht haben um die hunde ruhiger zu machen aber ich finde diese entscheidung oft zu vorschnell

aber es ist ja auch so,das selbst tierärzte oft nicht fragen warum soll das denn gemacht werden
es wird einfach gemacht und gut ist


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Jun 2012, 13:03 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 569
Barvermögen: 69,00 Points

Wohnort: Weyhausen bei Wolfsburg
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
@Gerlinde: ob sich da das Wesen verändert, glaube ich nicht: unser Moritz war nach seiner Kastration der gleiche tolle Hund wie vorher . ohne Wessensveränderung. Einzig und allein der übernormale Hang zur Weiblichkeit war weg. Ansonsten war er wie vorher.
Trotzdem: ohne wirklich zwingenden Grund operieren würde ich kein tier.

@Katja: Muffin ist ja nicht krank gewesen, einfach nur Hypersexuell. Aber das hätte ihn evtl. auf Dauer krank machen können, da er ja im Dauerstress war, sobald eine Hündin in der Nähe war................egal ob gerade läufig oder nicht!! Das war auch der Grund, warum wir ihn haben kastrieren lassen! Er soll wieder normal am Leben teilhaben können und nicht wegen jeder Hündin Stress haben. Er hat ja nur gejammert und zeitweise nicht gefressen, ganz davon abgesehen, dass er nicht ansprechbar war.


Merke gerade, dass ich bereits in der Vergangenheit rede Bild! Ganz so weit, dass alles vergessen ist, sind wir natürlich noch lange nicht. Allerdings ist Muffin zur Zeit seeeehr ruhig, was aber wohl am Antibiotikum liegen wird, dass er noch bekommt, damit sich auch sicher keine Entzündung bildet.
Wenn wir unterwegs sind, schaut er doch noch immer nach den Hündinnen der Gegend und er weiß genau, wo die wohnen Bild!

_________________
Liebe Grüße
Sigrid


Ein Leben ohne meine Tiere wäre, wie gar nicht zu leben..........


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Jun 2012, 14:25 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3796
Barvermögen: 384,50 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
skrully hat geschrieben:
Allerdings ist Muffin zur Zeit seeeehr ruhig, was aber wohl am Antibiotikum liegen wird, dass er noch bekommt, damit sich auch sicher keine Entzündung bildet.
Wenn wir unterwegs sind, schaut er doch noch immer nach den Hündinnen der Gegend und er weiß genau, wo die wohnen Bild!


Nix da Antibiotikum - der ist sauer auf euch, weil ihr ihm seine Männlichkeit geraubt habt Bild Bild Bild Bild

(ist nur ein Scherz, Sigrid) :-)

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Jun 2012, 15:11 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 267
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Bönen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
was schrieb war nicht auf muffin bezogen sondern allgemein,das die menschen sich zu schnell dafür entscheiden

bei muffin kann ich das verstehen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker