Appenzeller Sennenhunde und alle anderen bellenden 4-Beiner

Auch wenn der Schwerpunkt auf dem Appenzeller Sennenhund liegt, sind auch alle anderen Hundehalter, die Spaß am Erfahrungsaustausch haben, mit ihren Hunden herzlich willkommen
Aktuelle Zeit: 14. Dez 2017, 19:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Sehr geehrter Gast,

herzlich willkommen in unserem Forum. Für Gäste ist nur ein Teil der verschiedenen Forumsbereiche sichtbar. Es ist jedoch jeder, der Spaß und Interesse an Hunden hat, als registriertes Mitglied herzlich willkommen.

Das Forenteam





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4116

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Mär 2011, 14:38 
Benutzeravatar
Gerlinde & Toby hat geschrieben:
ich hoffe ja, ihn bald mal in Natur bewundern zu dürfen. Volker und ich haben beschlossen, in den nächsten Wochen mal ganz spontan in die Schweiz zu fahren. Bild

Aktuell ist er aber so im Megastress, dass er es nicht schafft, sich mal ein paar Tage frei zu nehmen, mein armer Mann.


Dann musst Du uns aber unbedingt Bescheid sagen, wir wohnen ja nur 5 Minuten von Doris weg....

Liebe Grüsse
Vroni mit Quincy


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Mär 2011, 20:19 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3789
Barvermögen: 397,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
eh klar Vroni - hätte ich auf alle Fälle gemacht. Wir wissen das ja dann eine Woche vorher (ok, ein bisserl knapp - aber ein Kaffeeklatsch geht sich sicher aus) Bild

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Apr 2011, 09:30 
Benutzeravatar
Walko im Seminar, Frühling 2011

Das Ziel dieses Seminars war: „Wie und für Wen werden unsere Hunde aufgezogen?“

1. Tag
Workshop: „Was ist sehende Begleitung – was muss beachtet werden – welche Pflichten hat man?“

Grundtraining für unsere Welpen mit kleinem Postenlauf altersgleicher Junghunde.

2. Tag
„Unter der Dunkelbrille durch Augst und Augusta Raurica
Treffen mit Führhundehaltern
Workshop: Konditionieren eines gewollten Verhaltens – Wie man „Verstärker“ anwendet.
Beschwichtigungssignale, Aggressionsleiter
Unterordnungsspiele in Gruppen

3. Tag
Gruppentraining entlang des Wanderweges zwischen Sissach und Lausen.
Erfahrungsaustausch zum Welpengitter, Info’s, Tipps und Ticks
Olympiade der Unterordnung
Offene Runde



Tag 1
[BLOCKQUOTE]Postenlauf:

Beim 1. Posten ging es darum, dass unsere Junghunde mit uns einen Slalom um mehrere Pfosten herum machen und uns sehr nahe und unverzüglich folgen.

Für Walko war diese Übung kein Thema, er läuft sowieso bei mir am Knie, ob ich nun langsam oder schnell laufe.
[/BLOCKQUOTE][BLOCKQUOTE]Beim 2. Posten mussten wir einen freien Abruf machen. Der Junghund macht ein „sed resta“ und wir entfernen uns ca. 10-15 m, der Junghund bleibt brav sitzen, dann rufen wir ihn ins „piede“

Walko hat das beim 2. Anlauf perfekt geschafft.[/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE]Beim 3. Posten bekam jeder Teilnehmer eine Dunkelbrille. Ein Instruktor verteilte vor uns in der Wiese „postos“. Nun ging es darum, das posto zu finden, und unseren Hund darauf „sed“ machen zu lassen, und später ins „a terra“. Dann wurden wir durch die Gruppe geführt, der Hund sollte nun mit uns gehen ohne mit den anderen Hunden Kontakt auf zunehmen, an der Leine zu zerren oder herum zu schnüffeln. Auch diese Übung haben wir ganz gut gemeistert.[/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE] [/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE]Tag 2

Mit dem Bus wurden wir nach Augst gefahren, und dort in 2er Gruppen eingeteilt. Unter der Dunkelbrille musste ein Partner den anderen durch die Ausgrabungsstätte führen und erzählen was er sieht. Ich lief zuerst unter der Dunkelbrille. Willy erzählte laufend wo wir gehen und wie die Landschaft aussieht, dann blieb er stehen und las mir von einer Tafel geschichtliches aus der Römerzeit vor. Willy nahm ohne Hund am Seminar teil. Er wollte zuerst schnuppern und sich dann entscheiden ob er einen Hund aufziehen will. Er bekam als Ersatz einen grossen Deutschen Schäferhund der bei Roland in der Ausbildung war. Dem Hund gefiel es aber bei uns gar nicht, er suchte Roland, er zog in alle Richtungen und quitschte während der ganzen Zeit. Ich versuchte mich auf Willy zu konzentrieren, das fiel mir aber sehr schwer, da die Ablenkung sehr gross war.
[/BLOCKQUOTE][BLOCKQUOTE]Bald wechselten wir und ich führte Willy den Weg entlang und erzählte ihm wie die Arena aussah.

[/BLOCKQUOTE][BLOCKQUOTE]Bild
[/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE] [/BLOCKQUOTE][BLOCKQUOTE]Nach einer Weile wurde ich von Nadine abgeholt. Sie drückte mir einen Langstock in die Hand. Ich musste mich über den Platz tasten und den Wanderweg finden. Walko lief wunderbar neben mir her, ohne zu ziehen, ich war froh, so konnte ich mich ganz aufs Tasten konzentrieren. Dann kamen Treppenstufen, ich glaube es waren immer 4 Stufen dann kurz gerade aus und wieder Stufen. So ging es mehrere Minuten durch den Wald abwärts. [/BLOCKQUOTE][BLOCKQUOTE]Bild
[/BLOCKQUOTE] Langstocktraining
[BLOCKQUOTE] [/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE]Unten angekommen wurde ich an Barbara weiter gereicht. Ohne den Langstock musste ich unter den Dunkelbrille weiter gehen. Walko übernahm jetzt die Führarbeit. Er lief sehr schön leicht vor mir zügig voran. Das beeindruckte nicht nur mich sondern auch Barbara, sie lobte uns, weil wir so sicher unterwegs waren und Walko weder schnüffelte, noch nach rechts oder links zerrte. [/BLOCKQUOTE][BLOCKQUOTE]Bild
[/BLOCKQUOTE][BLOCKQUOTE] [/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE]Dann durfte ich die Dunkelbrille wieder abnehmen und weiter spazieren bis zum nächsten Posten. Dort musste ich auf meinen Partner Willy warten. Er musste dann unter die Dunkelbrille, die Leine im linken Arm und gleichzeitig ein Tablett mit einer halbvollen Petflasche darauf, so sollte ich ihn durch den Slalom führen. Die Flasche flog schon mehrmals hinunter bevor wir überhaupt gestartet sind. So ging das nicht, ich sagte er soll das Tablett in die rechte Hand nehmen und den Hund links führen. Ich halte ihn dann am Arm und führe ihn durch den Parcour. Das hat wunderbar geklappt, obwohl der Schäferhund an der Leine zog und immer noch nach Roland ausschau hielt.
[/BLOCKQUOTE] Wir durften weiter spazieren, bis zu Swen, unsere Hunde mussten eine Treppe anzeigen
auch das war für Walko kein Problem, das haben wir schon oft geübt.
[BLOCKQUOTE]Weiter gings durch’s Dorf, dann nach rechts zum Castelen, dort stetzten wir uns auf
die Treppenstufen und wurden von Peter über die Führarbeit im Geschirr instruiert. Lansam war es Zeit um zum Parkplatz zurück zu kehren um anschliessend nach Liestal zu fahren.[/BLOCKQUOTE][BLOCKQUOTE] [/BLOCKQUOTE][BLOCKQUOTE]Für die Hunde war „Feierabend“, sie durften auf der grossen Wiese herum tollen. Danach mussten sie natürlich brav im Seminarraum liegen und nicht stören.
[/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE]Am Abend gab es nochmals in kleinen Gruppen Unterordnungsspiele, einen Spaziergang für die Grösseren und die Kleinen durften ins Freilauf Gehege.[/BLOCKQUOTE]

[BLOCKQUOTE]Tag 3[/BLOCKQUOTE][BLOCKQUOTE]Schon am Morgen wurden wir mit dem Bus nach Sissach gefahren. Entlang des Wanderweges nach Lausen gab es wieder Unterordnung in verschiedenen Gruppen. Dazwischen auch Freilauf und abrufen aus dem Spiel heraus.[/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE]Bild
[/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE] [/BLOCKQUOTE] warten auf den Bus
[BLOCKQUOTE]Bild
[/BLOCKQUOTE]
Bild

[BLOCKQUOTE]Am Nachmittag war Workshop / Wie lehren wir einem Hund was er machen soll / Erfahrungsaustrausch zum Welpengitter, und offene Runde.

Bild
[/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE] [/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE]
[/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE] [/BLOCKQUOTE]
[BLOCKQUOTE]
[/BLOCKQUOTE]


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Apr 2011, 11:45 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3789
Barvermögen: 397,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Wieder einmal ein super interessanter Bericht zum Thema "Blindeführhunde und deren Ausbildung". Danke Doris Bild

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Apr 2011, 13:03 
Benutzeravatar
BildWieder ein hoch interessanter Bericht, der sehr gut Einblick gibt in die Ausbildung eines angehenden Blindenführhundes!! Danke Doris! Und Walko scheint seine Sache ja sehr gut gemacht zu haben... Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: xxx
BeitragVerfasst: 20. Apr 2011, 15:35 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 472
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Unterfranken
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Sehr Informativ Doris und ein ganz Hübscher ist er der Walko. Bild

_________________
Ein Hund sieht immer nur das gute nie das schlechte im Menschen.
Bild

Gruß Holger und Appenzeller Rüde Peer


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Mai 2011, 13:35 
Benutzeravatar
In der Zwischenzeit hatten wir ein Junghundtraining im Flughafen Zürich. Zwischen allen vielen geschäftig herum laufenden Leuten mit Rollkoffern und Wägeli mussten unsere Hunde ein freies Ablegen machen, dann mussten wir so weit wie möglich weg und die Hunde Kreuz und Quer durch die Menge abrufen. (Jeder Junghundtrainer muss für sich selbst entscheiden wie weit er sich von seinem Hund entfernen kann ohne das dieser aufsteht). Walko hat sich nach dem rufen zunächst nur aufgesetzt und geschaut und mich gesucht, erst als er mich ausgemacht hatte, sauste er los und kam erleichter Fuss.
Eine Gruppe Piloten und Flugbegleiterinnen die gerade auf dem Weg nach Thailand waren wollten sich mit uns und den Hunden fotografieren, natürlich haben wir ihnen gerne den Gefallen gemacht und vor der Kamera possiert.
Später im Restaurant ging es darum, dass sich unsere Hunde brav unter den Tisch legen und nicht stören.
Natürlich gingen wir zwischen den Übungen auch mal hinaus um die Hunde zu versäubern. Unsere Hunde müssen sich an der Leine und auf Komando versäubern. Das hat auch bei allen Tiptop geklappt.
Fotos gibt es leider keine, mein Apparat ist in der Reparatur und mit meinem alten kleinen Gerät war alles verschwommen und unbrauchbar.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Mai 2011, 14:12 
Benutzeravatar
Schade, dass es keine Fotos gibt!! Das wären bestimmt ganz tolle Bilder geworden!!! Und eines ist ganz klar: Walko: Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Mai 2011, 20:17 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3789
Barvermögen: 397,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Also Walko ist ja schon toll ausgebildet und beherrscht schon richtig viel. Hut ab vor eurer Leistung, Doris Bild

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Jun 2011, 16:44 
Benutzeravatar
Heute waren wir in Zürich im Junghundtraining, es ging quer durch die Innenstadt. In einer etwas einsameren Seitengasse mussten wir ein platz bleib, bei uns ein "a terra resta" machen und uns von den Hunden entfernen. Pia die Instruktorin liess ihren Rucksack ca. 2m neben Walko fallen. Ich weiss nicht was im Rucksack war, auf jedenfall hat es ziemlich laut gekracht. Keiner der Hunde reagierte. Dann ging es weiter in ein Geschäft, Treppe suchen und hinauf, wieder ein a terra resta zwischen den Gestellen und sich entfernen. Auch das klappte mit Walko vorzüglich. Heute hatte ich einen Instruktor für mich alleine, da wir nur 3 Junghundetrainerinnen waren.
Speziell haben wir uns heute auf das Führen konzentriert. Walko machte das sehr gut, dafur wurde er auch gebührend gelobt und ich bekam einen "rüffel" denn ich habe die verschiedensten Fehler gemacht. der schlimmste war, dass ich immer wieder auf den Hund/Boden schaute und Walko sofort reagierte und anstatt führte sich verlangsamte und Fuss lief oder sogar mit der Schnauze in meiner Kniekehle. Ich war mir gar nicht bewusst, dass Walko so extrem auf Blickkontakt reagiert. Ich wurde streng angewiesen nach vorne zuschauen, in die Richtung in welche ich gehen wollte. Wenn ich das nicht fertig bringe, muss ich von nun an eine Sonnenbrille tragen, damit Walko meine Augen nicht sieht.
Nach 1 Stunde liess die Konzentration von Walko (vielleicht auch meine) nach und er verfiel in das typische Fersenlaufen.
Wir gingen an den See und schauten wie die Hunde auf Schwäne und Enten reagieren, einer hatte gebellt, aber es war nicht Walko ihm waren die Vögel egal, obwohl ein Schwan ihn anfauchte.
Wir fuhren mit einem alten Zürchertram zurück zum Hauptbahnhof und dann wurden die Junghund-Journals kontrolliert.
Nun kommen noch ein paar Fotos von heute.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker