Appenzeller Sennenhunde und alle anderen bellenden 4-Beiner

Auch wenn der Schwerpunkt auf dem Appenzeller Sennenhund liegt, sind auch alle anderen Hundehalter, die Spaß am Erfahrungsaustausch haben, mit ihren Hunden herzlich willkommen
Aktuelle Zeit: 14. Dez 2017, 19:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Sehr geehrter Gast,

herzlich willkommen in unserem Forum. Für Gäste ist nur ein Teil der verschiedenen Forumsbereiche sichtbar. Es ist jedoch jeder, der Spaß und Interesse an Hunden hat, als registriertes Mitglied herzlich willkommen.

Das Forenteam





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4111

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Vom Welpen zum Blindenführhund
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 16:41 
Offline
Welpe
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 13
Barvermögen: 50,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Im Januar 1999 wurde ich beim VBM, Verein für Blindenführhunde und Mobilitätshilfen, Liestal, Junghundtrainerin. Meine Aufgabe ist es einen Welpen aufzuziehen und ihn für die Verantwortungsvolle Arbeit als Blindenhund vorzubereiten.
Dazu muss ich jeden Monat ins Junghundtraining, 2x pro Jahr an 3-Tages-Seminaren teilnehmen, um mich und meinen Hund weiter zu bilden.
Ich werde über das Lehrjahr (das kann 12 - 16 Monate dauern) von meinem jetztigen Blindenführhund-Lehrling laufend über seine Fortschritte erzählen.

Damit ein Welpe Blindenführhund werden kann, wird er schon sehr früh einem Wesenstest unterzogen.

Clerence Pfaffenberger
entwickelte Welpentests unter Einbeziehung der Forschungsergebnisse von Scott und Fuller ein Testverfahren für Blindenhunde.
- Der Test soll einen allgemeinen Überblick über die Charaktereigenschaften und Fähigkeiten des Welpen vermitteln.
- Verschiedene Faktoren können dazu führen, dass sich ein Welpe am Testtag nicht in gewohnter Form zeigt. Manchmal ist daher ein Nachtest notwendig.


Da es keine Ausbildung für diesen Welpentest gibt, ist die Qualität des Tests abhängig vom Tester. Dieser sollte langjährige Erfahrungen mit Hunden haben und regelmässig Tests durchführen. Die Beurteilung muss in Relation zur Rasse stehen. Was bei der einen Rasse ein akzeptables Verhalten ist, kann bei einer anderen völlig atypisch sein.

Es empfiehlt sich den Test im Alter von 49 Tagen durchzuführen: „Elektronencephalogramme“zeigen, dass Welpen in diesem Alter die gleichen Hirnwellen wie erwachsene Hunde aufweisen. Während sie einerseits bereits gelernt haben, ihr ererbtes Verhalten zu gebrauchen, haben sie andererseits noch nicht viele Erfahrungen gemacht, die den Test beeinflussen könnten.

Testverfahren
Die Welpen werden einzeln getestet. Die Tests sollten von einer den Welpen nicht bekannten Person in einer fremden und störungsfreien Umgebung durchgeführt werden.Wurfgeschwister, Mutterhündin, andere Hunde, Züchterin oder Züchter sollten ausser Sicht- und Hörweite des gerade getesteten Welpen sein. Als Zeitpunkt sollte eine aktive Phase der Welpen gewählt werden. Die Welpen sollten nicht kurze Zeit vorher entwurmt, geimpft oder anderen Stresssituationen ausgesetzt worden sein.

Die Anordnung und Durchführung des Tests muss für alle Welpen gleich sein.

Beschreibung und Bewertung
Jeder Testpunkt wird mit 1 bis 6 Punkten bewertet und separat interpretiert. Beim Testergebnis wird evaluiert, in welchem Punktebereich sich der Welpe hauptsächlich gezeigt hat. Grob verallgemeinernd kann gesagt werden, dass ein Welpe, der hauptsächlich mit 1 bewertet wird, extrem aggressiv und dominant ist;hauptsächlich 2 zeigt einen sehr dominanten Welpen, der leicht zum Beissen provoziert werden kann, hauptsächlich 3 ist aktiv und relativ dominant; hauptsächlich 4 ist unterordnungsbereit und sehr arbeitswillig; hauptsächlich 5 ist ein extrem unterwürfiger und scheuer Welpe, hauptsächlich 6 zeigt einen unabhängigen, selbstständigen Welpen, der nicht menschenbezogen ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 16:51 
Offline
Welpe
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 13
Barvermögen: 50,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Auf dem folgenden Bild seht Ihr Roland Eggenberger, Blindenhund-Instruktor, wie er einen Welpen testet.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 16:57 
Offline
Welpe
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 13
Barvermögen: 50,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Übrigens mein Welpe heisst Walko. Er wurde vom Lions-Club gesponsert und seine Ausbildung, die ca. Fr. 60'000 kostet, ist bereits bezahlt.
Ich bin mit Walko bis jetzt schon 3x in der Welpenspielstunde gewesen. Walko freut sich an den Hindernissen die er sofort erkundet. Jetzt darf er das noch, später muss er die Hindernisse umgehen. Denn eine sehbehinderte- oder blinde Person, kann bei solchen Hindernissen verunfallen. Walko spielt nicht so freudig mit den anderen Welpen, er will für sich sein und seine eigenen Wege gehen. Diese Eigenschaft ist für seine spätere Aufgabe wichtig, er lässt sich dann weniger von anderen Hunden ablenken.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 21:46 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3789
Barvermögen: 397,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Damit der sehr interessante Bericht von Doris schön übersichtlich bleibt, bitte ich euch, Fragen und Diskussionen nur im Thread "Fragen und Diskussionen zum Thema Blindenführhund" zu stellen oder zu führen und den Thread "Vom Welpen zum Blindenführhund" nur für die Beiträge von Doris frei zu lassen.

Hoffe, das ist für euch so in Ordnung.

Bild

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Jan 2011, 11:14 
Benutzeravatar
Walko ist nun alt genug, er ist 15-wöchig. Für ihn beginnt nun der Ernst des Lebens. Angefangen wird mit der Tavo-Arbeit. Das Tavo ist ein Tischchen, H 60 x B 50, L 70 cm.
Wir arbeiten auf dem Tavo weil es für den Junghundtrainer bequemer ist, wir müssen uns nicht immer zu dem Welpen hinunter bücken, und weil dieses bücken wegfällt, üben wir auch keinen Druck auf den Welpen aus.

Auf dem Tavo lernt er die gebräuchlichstn Kommandos wie sitz, platz, warten, steh, rechtsumkehrt. Wir benützen dazu die Internationale Sprache für Blindenhunde, ein leicht abgewandeltes italienisch, also sed, a terra, resta, ferma, ritor.
Warum italienisch? Die Sprache ist weicher und melodiöser. Im deutschen enden die meisten Hörzeichen mit einem Zischlaut, platz, sitz, fuss, rechts, links. Im italienischen, kann der Welpe die Wörter viel besser unterscheiden.

Im ganzen muss er 38 Hörzeichen lernen. Später kommen dann noch x-beliebige Fernziele dazu.

Auf dem tavo lernt er nicht nur Hörzeichen zu befolgen, das Tavo ist auch der Pflegetisch. Da wird der Hund massiert, die Ohren kontrolliert, die Zähne, Zunge, zwischen den Zehen usw. Er wird so gleichzeitig auf einen Tierarztbesuch vorbereitet, und geht dann gerne auf dem Behandlungstisch, weil er das zu Hause als sehr angenehm kennen gelernt hat.
Bei den Ohren kann ich riechen ob der Hund eine Ohrenentzündung hat und mit dem Finger so weit es geht in den Gehörgang greifen. Reagiert der Hund nicht, dann ist alles in Ordnung.
Wir Sehenden können einfach hineinsehen, ist das Ohr rot und dreckig deutet das auf eine Entzündung hin. Eine sehbehinderte- oder blinde Person muss es riechen und ertasten. Mit den täglichen Übungen wird das für den Hund Routine und er liebt es.

Die Pfoten werden zwischen den Zehen abgetastet, er muss lernen das Maul zu öffnen und stillhalten, mit der anderen Hand wird die Zunge umgedreht, um darunter zu schauen (mit den Fingern natürlich, es könnte sich ein Stück Holz verkeilt haben)
Am Schluss der Übung macht er Welpe schon ein siesta, er ist entspannt und schläfrig.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Jan 2011, 22:07 
Benutzeravatar
Heute haben wir die Gelegenheit ergriffen und eine Rolltreppen Verweigerung gemacht. In der Schweiz dürfen Hunde generell nicht auf Rolltreppen. Blindenhunde müssen dann eine normale Treppe oder den Lift suchen. Soweit sind wir aber noch nicht, erst muss er lernen, dass er mir nicht bedingungslos hinterher läuft und selbstständig Handeln darf und muss.
Er hat das sofort begriffen und auch sofort reagiert und gesperrt, er hat sich super schön geweigert weiter zu gehen.
Also Lob gibt es eben nur ein begeistertes "brava". Dann habe ich ihn auf den Arm genommen und die Treppe, neben der Rolltreppe, hinuntergetragen.
In einigen Tagen werden wir die gleiche Rolltreppe nochmals zu begehen versuchen, dann sehe ich ob er die Lektion gelernt hat, oder ob ich es ihm nochmals zeigen muss.

Er möchte jetzt auch jeden Tag auf's Tavo. Er steht mit den Vorderpfötchen hinauf und wartet bis ich ihn hochhebe.
Lg Appiherz


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 15:33 
Benutzeravatar
Wir sind jetzt schon ein paar mal im Coop zum Einkaufen gegangen. Walko muss lernen schön neben dem Wägeli zu laufen, nicht in den Gestellen herum zu schnüffeln, nichts zu stehlen, nirgends hinauf zu stehen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 18:27 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 983
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Würzburg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Oh Doris,Walko ist ein toller Kerl!
Und er sieht schon so erwachsen und total konzentriert aus!!

_________________
Gruß Anja u. Appenzeller Rüde Max
Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun,aber gewiss etwas Gutes!!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 19:46 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3789
Barvermögen: 397,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
uii, sieht er da schnuckelig aus. Und weiß er schon, dass er vor allem nicht klauen darf? Bild

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Mär 2011, 20:13 
Benutzeravatar
Heute wollte er auf die Stange vor dem Früchtegestellt hinaufstehen, um sie an zu zeigen. Vorher war ich auf der Post und da hat er den Schalter angezeigt und natürlich viel Lob erhalten. Vielleicht dachte er das wiederholt er jetzt auch hier.
Konzentriert ist er auf die anderen Leute, er beobachtet die Umgebung, das ist gut und soll er auch.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker