Appenzeller Sennenhunde und alle anderen bellenden 4-Beiner

Auch wenn der Schwerpunkt auf dem Appenzeller Sennenhund liegt, sind auch alle anderen Hundehalter, die Spaß am Erfahrungsaustausch haben, mit ihren Hunden herzlich willkommen
Aktuelle Zeit: 24. Sep 2017, 23:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Sehr geehrter Gast,

herzlich willkommen in unserem Forum. Für Gäste ist nur ein Teil der verschiedenen Forumsbereiche sichtbar. Es ist jedoch jeder, der Spaß und Interesse an Hunden hat, als registriertes Mitglied herzlich willkommen.

Das Forenteam





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2606

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Diskussion zum havannabraunen Appenzeller
BeitragVerfasst: 25. Nov 2010, 15:48 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3788
Barvermögen: 392,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Und hier kann nun diskutiert, gefragt und hinterfragt werden :-)

Viel Spaß dabei Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Nov 2010, 16:31 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 983
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Würzburg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Wäre doch schön wenn Doris uns eine kleine Geschichtliche Einführung vom Havannabraunen Appenzeller erzählen würde!!! Bild

_________________
Gruß Anja u. Appenzeller Rüde Max
Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun,aber gewiss etwas Gutes!!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Die Geschichte der Havannas
BeitragVerfasst: 26. Nov 2010, 15:28 
Benutzeravatar
Die Geschichte des havannabraunen Appenzeller ist bereits hier im Forum eingestellt.

Der Toggenburger Frisch ist immer zweifarbig, fuchsrot mit weissen Abzeichen.

Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Nov 2010, 15:38 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3788
Barvermögen: 392,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
super Appiherz - ich habe deinen Beitrag noch in den Infothread über den havannabraunen kopiert. Finde, dort passt er ja viel besser und wird nicht so leicht überlesen, da dort ja Diskussionsverbot herrscht um die Infos schön sichtbar zu halten Bild

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Dez 2010, 21:47 
Benutzeravatar
Stellungnahme zur Behauptung – wir züchten mit hohem Inzuchtgrad havannabraune Appenzeller

Linienzucht und Inzucht sind häufig verwendete Zuchtmethoden, weil sie sehr schnell zu Erfolgen bei den angestrebten Zuchtzielen verhelfen.
Wir hören häufig die Meinung, dass wir havannabraune Hunde nur mit hohem Inzuchtgrad züchten können. Das stimmt natürlich nicht, Havannas lassen sich sehr gut züchten mit genauso geringem Inzuchtgrad wie die schwarzen Vertreter.

Dann höre ich Fragen wie; „Ob diese Linie reinrassig ist, darf man vielleicht mit einem Fragezeichen versehen“. Wenn ich das mal übersetzen darf: Wenn zwei schwarze Appenzeller Sennenhunde mit Stammbaum verpaart werden und es kommt ein havannabrauner Welpe, dann soll dieser nicht mehr reinrassig sein? Da muss ich aber schon mehr als ein Fragezeichen setzen!!!!!!!!!!!

Ja, und wie braun soll denn nun das havannabraun sein? Die havannabraun Töne reichen von hellem Kupfer bis ganz dunklem dunkelbraun.

Zu der Aussage: „Zu erwarten wäre wohl ein Einfluss auf die Augenfarbe, die beim havannabraunen in der Regel deutlich heller als beim schwarz-farbigen ist“.
Klar, die helle Augenfarbe ist auch nicht braun sondern ocker und ist genetisch bedingt. Da ich als erste braun x braun verpaart habe, kann ich sagen dass die Welpen nicht hellere sondern sogar etwas dunklere Augen haben, genauso verhält es sich mit dem Brand.
Und wenn dem nicht so wäre, was spielt das für eine Rolle? Die Augenfarbe hat keinen Einfluss auf das Sehvermögen oder die Lichtempfindlichkeit. Die hellen Augen sind Geschmacksache und faszienieren viele Havanna-Freunde.

Wir sind in erster Linie bestebt die Gesundheit und Vitalität der Rasse zu verbessern und den Genpool zu erhalten.
Gefährlich für eine Rasse werden folgende Punkte:
· Beschränkung der Variäteten durch den Standard
· Beschränkung auf bestimmte Farben, Grössen, Gewicht usw.
· Championzucht und Zuchtauswahl durch Ausstellungen

Schon das Vorhandensein eines der genannten Punkte birgt eine Gefahr für eine Rasse. Beim
Appenzeller Sennenhund sind ALLE Punkte vorhanden!

Die havannafarbenen Appenzeller sind eine Bereicherung für unsere Rasse und dürfen nicht weiter diskriminiert werden.

Lg Appiherz


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Dez 2010, 23:21 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3788
Barvermögen: 392,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Doris, wer stellt diese Behauptungen auf bzw. aus welcher Richtung kommen diese Fragen?

Du schreibst:

Zitat:
Wir sind in erster Linie bestebt die Gesundheit und Vitalität der Rasse zu verbessern und den Genpool zu erhalten.
Gefährlich für eine Rasse werden folgende Punkte:
· Beschränkung der Variäteten durch den Standard
· Beschränkung auf bestimmte Farben, Grössen, Gewicht usw.
· Championzucht und Zuchtauswahl durch Ausstellungen



Der Standard legt doch das Aussehen einer Rasse fest. Also auch Größe und Gewicht. Und das finde ich persönlich schon wichtig für den Rasseerhalt. Ich sah mal eine Entlebucher Hündin, die war eben mal halb so groß wie ein normaler Entlebucher. Ob das nun wirklich wünschenswert ist, auf festgelegte Größe plus/minus in der Zucht zu verzichten? Und auch die typische Zeichnung darf nicht verfälscht werden. Was die Fellgrundfarbe anbelangt, sollte hier auf alle Fälle mehr Spielraum in den Standards sein. Wobei ja der havanna-braune Appenzeller akzeptiert wird; auch wenn es vielen schwer fällt - warum auch immer.

Also ich denke, dass die Einhaltung eines Standards doch Sinn hat. Wobei die Augenfarbe nicht wirklich relevant ist in meinen Augen. Ausser es ist nachgewiesen, dass Hunde mit bestimmten Augenfarben Augen- oder Sehprobleme bekommen können oder haben. Aber davon abgesehen: ob ein Hund nun helle oder dunkle Augen hat, ist, wie du schreibst, reine Geschmackssache und sollte unbewertet bleiben.

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zum havannabraunen Appenzeller
BeitragVerfasst: 26. Jun 2013, 14:19 
Offline
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 06.2013
Beiträge: 60
Barvermögen: 14,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
www.Carob-Stastna-Berjanka.ch


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zum havannabraunen Appenzeller
BeitragVerfasst: 26. Jun 2013, 14:27 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3788
Barvermögen: 392,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Yep - die Beschreibung unter dem Foto stimmt: schöner Rüde! :-)

Neben seiner wunderschönen regelmäßigen Zeichnung wirkt er richtig athletisch - ein echtes Muskelpaket. Ich liebe solche Hunde :jc_doubleup:

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zum havannabraunen Appenzeller
BeitragVerfasst: 26. Jun 2013, 19:02 
Offline
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 06.2013
Beiträge: 60
Barvermögen: 14,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Carob und der M Wurf (dessen Vater Carob ist) von Susanne Gysel sind im Buch der Appenzeller Sennenhund als Verteter des havannabraunen Appenzeller Sennenhund abgebildet.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker