Appenzeller Sennenhunde und alle anderen bellenden 4-Beiner

Auch wenn der Schwerpunkt auf dem Appenzeller Sennenhund liegt, sind auch alle anderen Hundehalter, die Spaß am Erfahrungsaustausch haben, mit ihren Hunden herzlich willkommen
Aktuelle Zeit: 17. Nov 2017, 18:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Sehr geehrter Gast,

herzlich willkommen in unserem Forum. Für Gäste ist nur ein Teil der verschiedenen Forumsbereiche sichtbar. Es ist jedoch jeder, der Spaß und Interesse an Hunden hat, als registriertes Mitglied herzlich willkommen.

Das Forenteam





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5128

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Appenzeller Sennenhunde in großer Not
BeitragVerfasst: 15. Mär 2013, 07:31 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 159
Barvermögen: 0,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Guckt mal, passt das nicht zusammen?? Hab ich gestern Abend zufällig gefunden:

http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=78062563


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Appenzeller Sennenhunde in großer Not
BeitragVerfasst: 15. Mär 2013, 11:54 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3789
Barvermögen: 397,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
So, ich habe die mal angeschrieben - gucken wir, was kommt .-)

Sehr geehrte Inserentin,

ich kenne diese dubiose Geschichte nun breits seit längerer Zeit. Worüber ich etwas verwundert bin ist, dass die trächtigen Hündinnen noch vor dem Rüden eine Stelle gefunden haben. Fakt ist, dass mit diesen Hunden und der dazugehörenden Mitleidsstory ein ziemlich gutes Geschäft gemacht wurde. Geht dieses unseriöse Geschäft nun weiter oder wie sieht die Sache aus? Was mich bedenklich stimmt, ist die öffentliche Anzeige im Internet und nicht bei Sennenhunde in Not oder eine Info an eines der zahlreichen Appenzeller-Foren. Denn so wie sich die Beschreibung des Rüden anhört, ist er ein typischer Appenzeller-Rüde, der nicht unbedingt als Familienhund mit Kindern geeignet ist, wenn die zukünftigen Hundehalter vorher Hunde wie Labradore oder ähnliche Rassen gehalten haben.

Die Auswahl zukünftiger Besitzer für einen Appenzeller-Rüden mit entsprechender Geschichte sollte äußerst sensibel erfolgen. Wichtig ist, dass die zukünftigen Besitzer bereit sind, den Rüden im Hundesport, Rettungshundearbeit oder Dummytraining zu arbeiten, um ihn auszulasten. Ein Appenzeller ist noch weniger ein Spaziergeh-Hund, dem man Bällchen wirft, als alle anderen Hunde. Warum ich das schreibe? Weil ich so manchen Appenzeller kenne, der aufgrunds eines Verhaltens zum Wanderpokal wird und auch Geschichten kenne, in denen Appenzeller mangels Auslastung aggressiv wurden und aufgrund dessen eingeschläfert werden.

Ich persönlich führe einen Appenzeller-Rüden mit sehr starkem Selbstbewusstsein und eine Malinois-Hündin und kann auf so manche Erfahrung zurückblicken.

Sollte ich Ihnen mt diesen Zeilen unrecht tun, entschuldigen Sie bitte. Aber es gibt einfach viel zu viele Appenzeller in falschen Händen - auch wenn die Menschen es gut meinen. Aber diese Rasse ist eine absolute Arbeitsrasse, die sehr liebevoll und trotzdem sehr konsequent geführt werden muss. Sollte dieses Inserat seriös sein, bin ich gerne bereit, sie bei der Vermittlung zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen
Gerlinde Neubauer

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Appenzeller Sennenhunde in großer Not
BeitragVerfasst: 16. Mär 2013, 14:38 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 173
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Essen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Inserat wurde wohl gelöscht. Was stand denn drin?

_________________
Liebe Grüße

Thomas

"Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht."
(Heinz Rühmann)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Appenzeller Sennenhunde in großer Not
BeitragVerfasst: 17. Mär 2013, 19:11 
Offline
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 267
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Bönen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
da bin ich auch froh,wobei,wer weiß ob eine der hündinen sich überhaupt mit meinem dicken verstanden hätte oder ich diese überhaupt zu gesicht bekommen hätte

Gerlinde,bin mal gespannt auf die antwort


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Appenzeller Sennenhunde in großer Not
BeitragVerfasst: 17. Mär 2013, 19:54 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3789
Barvermögen: 397,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Die Antwort war ziemlich angesäuert, obwohl ich mich bereits im Voraus entschuldigt habe, wenn ich falsch liege. Aber habe ich Verständnis dafür und ist ok für mich:

Sehr geehrter Herr Frau xy , Bingo war als erstes vermittelt und zwar an mich und ich will bestimmt kein Geschäft mit dem guten jungen machen. Er konnte leider nur nicht bei mir bleiben weil ich viel mit Pferden und anderen Hunden Kontakt habe. Er versteht sich leider nicht mit anderen Rüden und auch nicht mit meiner Hündin. Deswegen habe ich eine neue vernünftige Familie gesucht, die ich auch gefunden habe für ihn und das ganze ohne gebühr oder sonstige kosten. Und das obwohl ich ihn auf eigene kosten direkt habe kastrieren lassen und wieder auf Vordermann gebracht. Erst fragen und dann böse Behauptungen aufstellen. Ist nicht jeder böse. Mit freundlichen Grüßen N. Ludolph
Von meinem iPhone gesendet

Im Inserat stand, in Kurzform ausgedrück, eigentlich nur, dass der Rüde eine schlechte Vergangenheit hat und dazu eben die Details wie das Leben im Keller und anschließend in der Hundepension und nun ein neues und gutes Zuhause sucht.

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker