Appenzeller Sennenhunde und alle anderen bellenden 4-Beiner

Auch wenn der Schwerpunkt auf dem Appenzeller Sennenhund liegt, sind auch alle anderen Hundehalter, die Spaß am Erfahrungsaustausch haben, mit ihren Hunden herzlich willkommen
Aktuelle Zeit: 24. Sep 2017, 23:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Sehr geehrter Gast,

herzlich willkommen in unserem Forum. Für Gäste ist nur ein Teil der verschiedenen Forumsbereiche sichtbar. Es ist jedoch jeder, der Spaß und Interesse an Hunden hat, als registriertes Mitglied herzlich willkommen.

Das Forenteam





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 230

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Geschichte des Rettungshundes
BeitragVerfasst: 22. Dez 2010, 12:41 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 3788
Barvermögen: 392,45 Points

Wohnort: Emmerich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Die Geschichte der Rettungshunde beginnt mit Barry vom Großen St. Bernhard, dem berühmtesten aller Lawinenhunde, der zwischen 1800 und 1812 über 40 Menschen das Leben gerettet hat. 1890 wurde der "Deutsche Verein für Sanitätshunde" gegründet Die Hunde wurden in der Flächensuche ausgebildet, um verwundete Soldaten im Gelände aufzufinden.
Im Ersten Weltkrieg dienten mehr als 4.000 Hunde als Sanitätshelfer. Insgesamt waren 30.000 Hunde im Einsatz, die unterschiedliche Aufgaben wie auch Wächter- oder Meldeläufer-Dienste hatten. Im Zweiten Weltkrieg waren an allen Fronten sogar über 200.000 Hunde (meist Schäferhunde) im Einsatz.

Es gab nun den Sanitätshund (heute Flächensuchhund) und den Lawinenhund.

In den letzten Jahren des 2. Weltkrieges wurde in England eine Idee geboren, die zur Entwicklung eines neuen Typs von Rettungshund führen sollte:
der Trümmer- oder Katastrophenhund. Diese Hunde wurden zu dieser Zeit eingesetzt, um in den Trümmern der durch Bomben zerstörten Häuser nach verschütteten Personen zu suchen.

In der Bundesrepublik übernahm im Jahre 1953 der Bundesluftschutzverband, später umbenannt in Bundesverband für den Selbstschutz, in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Zuchtvereine und Gebrauchshundeverbände die Ausbildung von Rettungshunden. Sehr bald nahm Deutschland neben der Schweiz eine Spitzenstellung auf diesem Gebiet ein.

1973 wurde vom Bundesministerium des Inneren die Ausbildung von Rettungshunden eingestellt, da man der Meinung war, die hochempfindliche Hundenase durch Technik ersetzen zu können. Daraufhin schlossen sich die Rettungshundestaffeln Katastrophenschutz-Organisationen an.

_________________
Herzliche Grüße

Gerlinde & Toby

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. (Onondaga)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker